SenioPort

Europas führendes Stellenportal für die häusliche Senioren-Betreuung

So finden Sie die richtige Pflegekraft

Veröffentlicht von editor am Fr, 01/03/2013 - 13:24
  Ratgeber 

Pflegekräfte gibt es viele. Aber keine ist wie die andere. Die eine versteht sich prima mit dem Pflegebedürftigen und arbeitet in diesem Beruf aus Leidenschaft, eine andere wiederum empfindet keinerlei Empathie gegenüber dem Pflegebedürftigen und hat auch sonst überhaupt keine Lust, diesen Beruf auszuüben. Natürlich stellen wir hier zwei Extrema gegenüber, aber tatsächlich gibt es eben jene schwarzen Schafe, die Sie bei der Kandidatenauswahl mit dem richtigen Vorwissen gekonnt aussortieren können. Schließlich ist es sowohl in Ihrem als auch in unserem Interesse, dass Ihre ausgewählte Pflegekraft die Erwartungen erfüllt. Im Folgenden erklären wir Ihnen ein paar Tricks und Kniffe zur erfolgreichen Kandidatenauswahl:
 

Sie sind künftiger Arbeitgeber der Pflegekraft.
Ein telefonisches Vorstellungsgespräch ist also keineswegs unangebracht.

Die Suchfunktion, in der Sie Pflegekräfte nach Erfahrung, vorhandenem Führerschein, erlerntem Beruf und Alter suchen können, schränkt ihre Auswahl bereits ein. Lesen Sie anschließend die einzelnen Stellengesuche genauestens durch. Verfügt die Pflegekraft, die Sie in Betracht ziehen, über die entsprechenden Erfahrungen mit den zugrunde liegenden Krankheiten des Pflegebedürftigen? Ist ihre Berufserfahrung in Jahren ihrer Meinung nach ausreichend zur Betreuung der pflegebedürftigen Person? Diese Fragen helfen Ihnen bei der weiteren Einschränkung Ihrer Auswahl.

Der nächste Punkt sind die Sprachkenntnisse. Die Pflegerinnen stufen ihre Sprachkenntnisse selbst in eine der folgenden Kategorien ein: keine, gering, kommunikativ, gut und sehr gut. Viele Pflegerinnen hinterlassen in ihren Stellengesuchen einen Brief an die Familie. Diese persönlich verfassten Briefe der Pflegekräfte können Sie zur Bewertung des Schriftdeutsch verwenden. Seien Sie allerdings nicht zu streng, denn viele Pflegekräfte sprechen besser als sie schreiben.


Falls eine Pflegerin Ihr Interesse geweckt hat, können Sie den persönlichen Kontakt suchen, z. B. über eine private Nachricht oder Sie lassen sich die Telefonnummer anzeigen und rufen an.
 


Das persönliche Telefonat ist der beste Weg zur weiteren Eingrenzung der Suche. Während dieses Gesprächs können Sie die Sprachkenntnisse mühelos bewerten und entscheiden, ob diese zur Verständigung mit der zu pflegenden Person ausreichen. Sie können aber auch die eine oder andere Frage stellen, z. B.: „Warum möchten Sie in diesem Beruf arbeiten“ oder „Was macht Sie zur idealen Kandidatin?“ Es gibt keine perfekten Antworten auf diese Fragen. Vielmehr können Sie so mehr über den Menschen und dessen Motivation erfahren. Vertrauen Sie hierbei auf Ihr Gefühl. Eine altruistisch eingestellte Altenbetreuerin aus Berufung ist mit Hilfe dieser Fragen schnell ausgemacht – und damit die ideale Besetzung. Altruismus ist aber kein Muss in diesem Beruf. Das Wichtigste ist schließlich ihre Zufriedenheit. Insofern ist individuell zu entscheiden, welche Pflegekraft mit welcher zu pflegenden Person am besten zurechtkommt.

Kommentare:

ja, Pflegekraefte gibt es viele. In Polen ist grosse Arbeitslossigkeit . Sie koenen bekommen sehr inteligente pflegekraefte aus Polen Sie koennen auch hoehere Ausbildung haben , Sie koennen haben Ingenieuren , Lehrerinen . .. Es ist sehr wenig Industrie in Polen . Freuher haben wir fuer ganzen sozialistischen Lager hergestellt. Jezt ist es keine Bedarf. Es ist schlecht , das polnische Muetter muessen ihre Kinder bleiben. In Polen ist nicht so hoch Kindergeld und nicht alle Kinder es bekommen Nur sehr arme Kinder. Kindergeld in Polen ist sehr niedrig und polnische Eltern muessen im Ausland ausfahren um dort Geld fuer Brot zu verdienen
Es wäre auch sehr hilfreich wenn in den Stellengesuchen angegeben würde ob die Person Raucher oder Nichtraucher ist.